Ortschaften am Lipno

Oberplan

Die Ortschaft Horní Planá (Oberplan) ist die größte und einzige Stadt, die am linken Ufer des Lipnosees liegt. Man kann die Lokalität auch so beschreiben, dass es sich an der Schnittstelle von Vltavská brázda und Želnavské hornatiny befindet, am Abhang vom Houbový vrch in der Meereshöhe von 776 m, und so ist es die höchstgelegene Stadt in Südböhmen.

Oberplan

Oberplan ist das Paradies für Bergradfahrer, aber auch für diejenigen, die gerne an Sandstränden Zeit verbringen. Die Stadt verfügt über einen öffentlichen Strand, wo sich vor allem Fans vom Beachvolleyball vergnügen werden. Bevor der Lipnosee zufriert, steht hier ein Transportboot zur Verfügung, die nicht nur Wanderer und Radfahrer transportiert, sondern auch Autos. So kommen Sie zum rechten Ufer nach Bližší Lhota. Es geht um den saisonal am längsten funktionierenden Transport, den Einheimische und auch Touristen bei den Reisen nach Österreich schätzen. Es handelt sich um eine wichtige Abkürzung der ganzen Route. Dies wird auch von Wintersportlern genutzt, die hier lang zum Ski Areal Hochficht oder zum Langlaufskiparadies Schöneben möchten. Im Falle, dass am Lipno eine starke und glatte Eisoberfläche entsteht, dient die Transportstrecke als einmalige Eisabkürzung.

Zu den sakralen und historischen Denkmälern von Oberplan gehören auch das pseudobarock Rathaus vom Jahre 1896, die Kirche Jungfrau Maria von den sieben Schmerzen und die Kirche St. Margareta. In der Stadt befindet sich auch das Familienhaus vom Schriftsteller Adalbert Stifter, in dem Sie auch sein Museum und weitere Andenken finden, die mit seiner Person zusammenhängen. In Oberplan wurde auch der zukünftige Abt von Hohenfurth und der General-Abt der Zisterziensern – Leopold Wackarž geboren.

Auf dem Stadtwappen von Oberplan ist ein Bär an einer grünen Au zu sehen, der in der Pfote die typische Rosenberger rote Rose hält. Zu den Ortschaften, die unter der Verwaltung von Oberplan stehen, gehören: Bližší Lhota, Hodňov, Hory, Hůrka, Olšina, Pernek, Žlábek, Maňávka und Staré Hutě.

Die Stadt grenzt an den Militärbereich Boletice, dessen manche Teile jetzt auch für die Öffentlichkeit zugänglich sind, was vor allem den Pilzliebhabern und Wanderern in dem duftenden Mischwald gefallen wird. Eine große Überraschung für Radfahrer ist die Tatsache, dass die Stadt am Anfang des Sommers 2017 eine neue Strecke für das rechte Ufer bauen möchte.

Sdílet přátelům